Springe zum Inhalt →

Wieder ankommen

  • Die Straßenschilder haben ein strenges Layout
  • Treppensteigen? Im letzten Jahr bin ich sehr wenige Treppen gestiegen. In deutschen Häusern herumzulaufen ist fast schon anstrengend, man muss Treppen hinauf und hinab. Oft und mehrmals täglich. Das hatte ich komplett vergessen, war fast nie ich auf Treppen in Häusern unterwegs. Es gab auf meiner Reise fast nur Bungalowbauten.
  • Mein Schlüsselbund!? Hing die ganze Zeit am deutschen Haken, jetzt schaue ich das klimpernde Ding an und frage mich: Wofür war der Schlüssel denn? Und der? Ich hatte ein paar Farbmarkierungen dran, die helfen. Und die anderen Metallkunstwerke? Den Bund mit mir zu tragen ist mir jetzt fremd, ein seltsames Gefühl. Ich brauchte keinen Schlüssel in den letzten Monaten. Nur den Autoschlüssel
  • Der Bäcker meiner Kindheit ist ein seltsamer Raum voll alter Erinnerungen. Wieder dahin zu kommen, nach den Erlebnissen dieses Jahres, schwer zu greifen. Wie soll sich denn diese Erinnerung über das legen, was ich gerade hinter mir habe?

Mit diesem Post verabschiede ich meine Reise nach Australien und dem Pazifik. Ich suche mir jetzt ein paar stillere Zeiten, lass setzen, was sich setzen will. Und mache was daraus.
Ich arbeite an einem neuen Album, gehe in den Herbst und wünsche Euch: Alles Gute!

Bis Bald,

Maik

Veröffentlicht in Australiyear

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar