Springe zum Inhalt →

Bass – Unique und Edel

musicmaikAppleTouchIcon144x144

 

Bass spielen Viele. Aber…

Na klar gibt es ’ne Menge Bassisten die spielen können. Als Musiker hat man ja auch welche im Netzwerk. Aber warum wählerisch sein und den richtigen suchen? Weil es auf mehr ankommt. Jipp, es gibt ein paar Dinge, die wichtiger sind als nur einen guten Bass zu spielen. Also lies‘ weiter und schau dir ein paar Dinge genauer an:

BigBass!

Der Alibibass. Du hörst oft Aufnahmen, bei denen die Bassgitarre schmal und langweilig klingt? Nicht so richtig überzeugend? Wie ist das Live? Ja, Druck und mampfender Sound – Aber wo ist die Größe? Du hörst den Bass halt, weil er da ist. Aber wie bekommst du für dein Projekt ‚ne Ansage? Ein Statement mit der Haltung: „Hier! – DAS ist ein Bass! Kein Mulmen, kein künstlicher Druck. Nur erwachsener großer Sound, das ist dein Wunsch. Du ahnst, dass du das nicht mit den besten Verstärkern und Kompressoren Live wie auch im Studio hinbekommst? Richtig – Es liegt nämlich am Spieler.

BigBass! ist meine Idee dafür. Entwickelt habe ich sie nur für diesen einen Zweck: Einen großen und breiten Sound anzubieten. BigBass! ist mein Rezept für dein wohliges Gefühl auf der Bühne, wenn du spürst: Wow! – Auf dieses Bassfundament passen zwei Bands drauf! Im Studio merkst du dann: Man, endlich habe ich Platz für alle meine Arrangementideen. Und die kommen dann so richtig gut!

Schluss mit einem verkümmerten und laschen Bass, der ein dürftiges Fundament bietet!

Moment: Heißt das, ich mache laut und drehe den Bass EQ auf?

Nein – Hier geht es um ein durchdachtes Handwerk am Instrument. Unabhängig vom Verstärker! Es geht um eine erfahren umgesetzte Idee für eben einen Zweck: Breitwandsound – Tiefendefinition – Unaufdringlichkeit.

BigBass! ist erwachsener Bass. Egal ob Grooves oder alles Andere. Riesig und raumschaffend für dein Arrangement oder Livesound von mir gespielt.


DSCF1325.JPG

 

SmartBass

 

Was versteht schon der Bassist? Ein Gedankenspiel: Stell’ dir vor, dein musikalisches Werk ist ein Haus. Du hast einen Keller, Erdgeschoss und oben gibt’s auch noch etwas zu bewohnen. Auf dem Dach zwitschern die Vögel. Üblicherweise rennen dir Bassisten sprichwörtlich den Keller ein, dort wohnen sie gewissermaßen – Wenn du dir verschiedene Teile der Musik als Orte im Haus vorstellst. Denn im Keller ist das Fundament. Dort toben sich Bässe und der Beat aus, stellen Säulen und Wände hier und dort auf. Aber das tun sie oft eben auch nur dort und wie es ihnen gefällt. Haben ihre Konstruktionen etwas mit den oberen Etagen gemein? Unterstützen sie, was ‚oben’ geschieht?Oft verstehen sie von den Obergeschossen wenig. Sie bauen sich ihren Keller schön aus und das war’s. Ja klar, gibt’s da ein paar Dinge und Töne zu beachten, aber darüber hinaus?

SmartBass gibt dir mehr. Um bei dem Hausbeispiel zu bleiben: Mit mir und SmartBass kannst du einen Bassisten bekommen, der sich in ‚deinem musikalischen Haus‘ auskennt, jedes Zimmer begangen hat und versteht. Wie ein Architekt. Jemand, der gesehen hat, welche Dinge notwendig sind, um das Obergeschoss zum Sonnendeck werden zu lassen. Deine Ideen zum Scheinen zu bringen um dann im Keller das Fundament so zu bauen, dass oben alles stimmig ist.

SmartBass bedeutet richtig Auskennen. Jenseits von diesem oder jenem Groove.


BigBass! and SmartBass Idee von Maik Antrack